Verkehrsunfall PKW/PKW mit eingeklemmter Person, R1

Zugriffe: 3662

Einsatzbericht :

Um kurz vor 15 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Wahlstedt und Rickling zusammen mit dem Rettungsdienst sowie der Polizei auf die Bundesstraße 205 zwischen Rickling und Wahlstedt alarmiert. Mehrere Anrufer meldeten der Rettungsleitstelle in Norderstedt einen schweren Verkehrsunfall Höhe "Hohe Luft", zwei Personenkraftwagen sind frontal zusammengeprallt, die Fahrzeuginsassen sein eingeklemmt.

Bereits auf der Anfahrt zur Unglücksstelle wurden die Kräfte darüber informiert, dass es sich um drei PKWs und mindestens vier Verletzte handeln soll. Umgehend wurden weitere Rettungsmittel zur Unfallstelle alarmiert.

Nach Eintreffen der ersten Kräfte wurde das ganze Ausmaß sichtbar, drei Personenkraftwagen sowie ein Wohnwagen waren am Unfall beteiligt, zwei Patienten wurden bereits reanimiert. Die Fahrzeuginsassen konnten durch mehrere Ersthelfer aus ihren Fahrzeugen gerettet und versorgt werden.

Sieben Patienten darunter zwei Kinder wurden schwer verletzt. Für eine hoffentlich schnellere Genesung bekamen beiden Kinder einen Teddybären von der Feuerwehr Wahlstedt geschenkt. Für einen Fahrer kam jede Hilfe zu spät, trotz Reanimationsversuchen durch die Einsatzkräfte verstarb er noch an der Unfallstelle.
Die Patienten wurden in umliegende Krankenhäuser und nach Hamburg transportiert.
Ein betroffener Hund wurde an den Tiernotdienst übergeben.

Desweiteren wurden auslaufende Betriebsstoffe durch die Einsatzkräfte abgestreut und ein Sichtschutz aufgebaut.

Die Bundesstraße wurde für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Neben den Feuerwehren aus Wahlstedt und Rickling war der Rettungsdienst mit zwei Notarzteinsatzfahrzeugen, sechs Rettungswagen, zwei Rettungshubschraubern und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst im Einsatz. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort.

Polizeibericht /Presseportal
„Zur Klärung der genauen Unfallursache zog die Polizei im Rahmen der Unfallaufnahme auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einen Sachverständigen hinzu und beschlagnahmte den Renault Megane.

An sämtlichen an dem Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, dessen Höhe seitens der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend geschätzt werden kann.“

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.