WarnAppsVor einer Katastrophe ist niemand sicher, sei es ein Unwetter, ein Großbrand oder gar Schulausfall. Bei einem Großfeuer werden über verschiedene Warn-Apps vor dem Feuer und der damit verbunden Rauchwolke gewarnt. Bürger werden dazu aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungen auszuschalten.
Trotz den jüngsten Ereignissen wie z.B dem Hochwasser im Ahrtal, mehreren Unwettern oder auch größeren Waldbränden in Deutschland, aber auch lokalen Bränden oder Bombenfunden nutzen nur rund 12,8 Millionen der 83 Millionen Mitbürger*innen in Deutschland, die Warnapps. Zum Vergleich, die Corona-Warnapp zählte bis Ende Oktober 2022 rund 47,4 Millionen aktive Nutzer.
Grundsätzlich sind die Apps aber nicht die alleinigen Warnmittel, sondern nur eine sinnvolle Ergänzung zu Sirenen, Fernsehen und Radio.

Deswegen möchten wir euch heute drei kostenlose Apps für Android, Windows Phone und iOS-Geräte vorstellen.

Katwarn:
Ob Brände, schwere Unwetter oder unerwartete Gefahrensituationen – damit wir von Katastrophen möglichst verschont bleiben, gibt es das Warnsystem KATWARN. KATWARN leitet offizielle Warnungen und Handlungsempfehlungen an die betroffenen Menschen. Über Inhalt, Zeitpunkt und Umfang entscheiden allein autorisierte Behörden und Sicherheitsorganisationen. Die App wird auch international eingesetzt.
https://www.katwarn.de

NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes):
Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen erhalten. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.
Technischer Ausgangspunkt für NINA ist das modulare Warnsystem des Bundes. Dieses wird vom BBK für bundesweite Warnungen des Zivilschutzes betrieben. In der Regel sind es die Feuerwehr- und Rettungsleitstellen, die Warnmeldungen für lokale Gefahrenlagen herausgeben.
Die Warn-App NINA ist ein schneller und effizienter Weg zum Schutze der Bevölkerung.
Neben der Warnfunktion bietet die Warn-App NINA auch grundlegende Informationen und Notfalltipps zu Themen des Bevölkerungsschutzes an.
https://www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA_node.html

BIWAPP (Bürger Info & Warn App):
Aktuelle Informationen und Katastrophenmeldungen für Ihre ausgewählten Orte und den gewählten Umkreis direkt auf Ihr Smartphone. Sie können individuell festlegen, über welche Themen Sie aktiv informiert werden möchten (z.B. Schulausfälle, Verkehrsunfälle, Feuer, Hochwasser, Bombenentschärfung, allgemeine Warnungen u.a.). Die Meldungen und Katastrophenwarnungen werden direkt von den offiziell zuständigen Institutionen wie Katastrophenschutzbehörden, Kommunen und kreisfreien Städten sowie deren Leitstellen versendet.
https://www.biwapp.de/

Infos wurden von den jeweiligen Entwicklern übernommen
©Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS (KATWARN)
©Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (NINA)
©Marktplatz GmbH - Agentur für Web & App (BIWAPP)



++ Cell Broadcast ++
 

Erstmals wird am diesjährigen Warntag der sogenannte „Cell Broadcast“ (SMS-CB) getestet.

Was ist Cell Broadcast?
Mit der Technik können alle in einer Funkzelle des Mobilfunknetzes angemeldeten Handys und Smartphone eine Warnmeldung erhalten, ohne dass dafür zuvor eine App installiert oder ihr euch für einen Service registrieren müsst.

Vorteil von Cell Broadcast?
Da keine App erforderlich ist, können mit keinem anderen Warnmittel, mehr Menschen erreichen werden.

Voraussetzungen
- Aktuelles Update auf dem Endgerät
- Das Handy muss eingeschaltet sein
- Darf sich nicht im Flugmodus befinde
- Angemeldet im Mobilfunknetz

Hier findet ihr Informationen der unterschiedlichen Hersteller, wie ihr sicherstellen könnt, dass ihr Cell Broadcast-Nachrichten erhaltet:
Apple: support.apple.com/de-de/HT202743
Samsung: www.samsung.com/de/support/mobile-devices/notfallbenachrichtigung/
Google: support.google.com/android/answer/9319337
Sony: www.sony.de/electronics/support/mobile-phones-tablets/articles/00286330
Xiaomi: www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Cell-Broadcast/xiaomi-einstellungen-cb.pdf

Unterstützt mein Endgerät Cell Broadcast?
Älter Geräte unterstützen diesen Dienst leider nicht.
Durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) wurde in Zusammenarbeit mit den Endgeräteherstellern eine Liste erstellt, welche Geräte den Dienst unterstützen und welche nicht.
Wir bitten zu beachten, dass diese Liste nicht vollständig ist!
Die Komplette Liste gibt es hier: https://www.bbk.bund.de/DE/Warnung-Vorsorge/Warnung-in-Deutschland/So-werden-Sie-gewarnt/Cell-Broadcast/cell-broadcast_node.html#vt-sprg-2